Unter dem Motto "Finding Europe" startet die re:publica ihren Call for Papers

Seit ihrer Gründung ist die Idee der Partizipation, das Teilen und Weitergeben von Wissen ein wesentlicher Bestandteil der re:publica: Alle TeilnehmerInnen sollen Teil des großen Ganzen sein. Als aktiv Diskutierende, als HelferInnen und vor allem aber: als RednerInnen! Mehr als die Hälfte des 300stündigen re:publica-Programms stammen aus Einsendungen vom Call for Papers.

Mit dem Motto Finding Europe liegt der Fokus der kommenden #rp15 auf der digitale Gesellschaft eines Kontinents, der in seiner kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Bandbreite seinesgleichen sucht. Die re.publica freut sich über Einreichungen, die zum Motto passen/sich damit beschäftigen und besonders auch auf viele internationale Bewerbungen. Darüber hinaus findet alles Interesse, was überraschend, bereichernd oder unterhaltsam klingt, sei es Politik & Gesellschaft, Wissenschaft & Technik, Kultur & Entertainment, Business & Innovation, Bildung, Gesundheit, oder Witchcraft...

Die Einreichfrist endet am 31. Januar 2015

Alle weiteren Infos unter re-publica.de