2014 | 11 | 06

MEDIA CONVENTION Berlin und re:publica 2015 – Nimm Zwei!

Dieses Jahr zum ersten Mal: Das Rundum-Ticket für MEDIA CONVENTION Berlin und re:publica am 5. und 6. Mai 2015

Seit 2014 gibt es die Partnerschaft zwischen dem neuen Medienkongress in der Hauptstadtregion MEDIA CONVENTION Berlin und dem größten Treffen der digitalen Gesellschaft in Europa, der re:publica. Die Zusammenarbeit der Veranstaltungen war erfolgreich, sodass sie 2015 noch enger fortgesetzt wird. Die große Neuerung dieses Jahr: Es gibt nur noch ein gemeinsames Ticket für MEDIA CONVENTION Berlin und re:publica. Beide  Veranstaltungen finden wieder zeitgleich am 5. und 6. Mai 2015 in der STATION-Berlin statt.

Der gemeinsame Ticket-Verkauf startet am Montag, den 10.11.2014 ab 12 Uhr. Zur Ticket-Seite geht es hier. Early Bird Tickets sind begrenzt.

Die MEDIA CONVENTION Berlin ist der Kongress für die nationale und internationale Medienbranche. Er beleuchtet Fragen der Medien- und Netzpolitik, diskutiert die bestimmenden Themen des Medienmarkts und informiert über innovative Formatentwicklung und Content-Produktion. Die re:publica hat sich seit ihrem nun neunjährigen Bestehen zur größten Social-Media-Conference in Europa entwickelt. Auf der re:publica 2015 soll unter dem Motto „Finding Europe“ der digitale Kulturraum Europa und seine netzpolitischen Besonderheiten beleuchtet werden.

Bei dieser großen Bandbreite der Themen bilden sich Synergien, die den medien- und netzpolitischen Diskurs plattformübergreifend weiter führen. Dabei treffen  bei einem der wichtigsten Konferenzen der digitalen Medienwirtschaft in Europa AktivistInnen auf Coder, KünstlerInnen auf Geschäftsleute, ExpertInnen aus TV, Film, Print und Politik auf Provider und Entscheider aus den Bereichen Online, Mobile, Social Media, Technologie, Wissenschaft, Forschung und digitale Gesellschaft. Das ist nicht nur für die MEDIA CONVENTION Berlin und die re:publica eine sehr erfreuliche Kollaboration, sondern stärkt einmal mehr Berlin-Brandenburg als Standort der internationalen Medien- und Kreativwirtschaft.