MCB16: Eröffnung und erste Panels

Die MEDIA CONVENTION Berlin und re:publica sind offiziell eröffnet! Die ersten Sessions sind im vollen Gange. Zur Bildergalerie der Eröffnung und der ersten Panels.  

- Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller eröffnete den Medienkongress mit dem Panel zu Berlin und Tel Aviv als Statt up- und digitale Zukunftsindustrien-Zentren, Speaker: u.a. Björn Böhning, Staatssekretär und Chef der Senatskanzlei des Landes Berlin, Gilad Uziely, Director of Economic Development, Tel Aviv Global.

- Zehn Jahre Twitter: Mark Little, Twitters Vice President of Media in Europe and Africa, gab auf der #MCB16 einen Ausblick: "What’s next for Twitter and News?“.

- Der „Digital-Philosoph der Stunde“ Luciano Floridi ging den Fragen nach, die sich an der Schwelle der Infosphäre, an den Schnittstellen von Medien- und Netzpolitik, und aus der Nutzung von Medien über das Internet ergeben. Live zugeschaltet war Whistleblower Edward Snowden.

- Über sendereigene Plattformen und andere VoD-Anbieter erreichen TV-Sender heute neue Zielgruppen im Netz. Bei High-end Produktionen gewinnt der internationale Markt immer mehr an Bedeutung und bei internationalen Playern steigt das Interesse an deutschen Serien wie Deutschland 83, Babylon Berlin und anderen Inhalten. Wie gelingt es TV-Sendern, sich auf globalen Märkten zu positionieren? Auf unserem Panel diskutierten u.a. mit Tom Littlewood, Chefredakteur, VICE Germany, Philipp Steffens, Bereichsleiter Fiction RTL Television, Elke Walthelm, Executive Vice President for Content, Sky Deutschland, Dominique Willième, Leiter Online Editions ARTE GEIE.

- EU-Kommissar Günther Oettinger sparch über die europäischen Positionen zu Netzneutralität, Auffindbarkeit von Medieninhalten im Internet, Konkurrenz zwischen Anbietern wie YouTube, Netflix oder Amazon und nationalen Akteuren sowie über die Herausforderungen, die die Digitalisierung und Nutzung von Medieninhalten über das Internet für die Regulierung darstellt. 

- Barbara van Schewick von der Stanford Law School ging der Frage nach, ob Netzneutralität in Europa noch zu retten ist. 

- Film & TV Made in Germany – Meet the Teams:  Case-Studies erfolgreicher deutscher Film- und Fernseh(ko)produktionen und wirft gemeinsam mit Cast und Crew einen Blick hinter die Kulissen. U.a. mit Schauspieler Matthias Schweighöfer und Entertainer Friedrich Liechtenstein.