MCB geht in die dritte Runde

Nächste Woche, am 2. und 3. Mai, ist es endlich soweit: Die Tore der STATION Berlin öffnen sich für die #MCB16 und die #rpTEN. Berlin wird wieder zwei Tage lang der Ort des medien- und netzpolitischen und wirtschaftlichen Diskurses. Zum dritten Mal findet die MEDIA CONVENTION Berlin (MCB) nun parallel zur re:publica statt. Gemeinsam bilden die beiden Konferenzen eine Symbiose, die schlicht einzigartig ist in der europäischen Konferenzlandschaft: Das hochkarätige Programm lockt nationale und internationale Experten und Entscheider aus TV, Film, Radio, Print, Online, Mobile, Social Media, Politik, Technologie, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft und Besucher aus 60 Ländern – die Teilnehmer-Mischung vom Start-upper und Netz-Aktivisten bis zum Medienpolitiker und Global Player funktioniert. In diesem Jahr erwarten wir sogar noch mehr Besucher bei den beiden Events als im Vorjahr: fast 8.000 werden dabei sein. 

Besucher der MCB können sich auf rund 50 Sessions und Panels und eine große Spannbreite aktueller Themen freuen: von globalen Digital-Trends über moderne Regulierung und Debatten über die Sicherung von Medienvielfalt bis zu innovativen Film- und Medienprojekten! Außerdem bieten wir im Media Cube Workshops an und zeigen auf unserer Ausstellungsfläche die neuesten technologischen Trends wie Hologramme, VR-Experimente oder einen Dinosaurier als Augmented Reality-Anwendung.

Highlights auf der Medienboard-Bühne: Vom Digital-Philosophen bis zur Online-Video-Strategin
Auf dem Programm der MCB-Medienboard-Bühne stehen Inhaltetrends und neue Geschäftsmodelle, aktuelle Entwicklungen in der Medienproduktion, neue Wege der Mediendistribution, aber auch gesellschaftliche Auswirkungen der Digitalisierung. Unsere Highlights sind unter anderem:

- der Auftritt des „Digital-Philosophen der Stunde“ Luciano Floridi mit Live-Schaltung zu Whistleblower Edward Snowden
Morgan Wandell (Amazon Studios) und das Team der ersten deutschen Serie für Amazon Prime um Matthias Schweighöfer
- das Panel über den Wettbewerb der Nachrichtensender mit Oksana Boyko, RT International, Peter Limbourg, Deutsche Welle, Salah Negm, Al Jazeera English, und Inga Thordar, CNN International
Nick van Dyk (Activision Blizzard) über die Entwicklung von Games-Firmen zu multimedialen Großkonzernen
Jordan McGarry von Vimeo und Dossie McCraw von Spotify über die neuesten Content-Strategien auf dem Online-Video-Markt

Netzneutralität, Hate Speech, Pressefreiheit vs. Menschenwürde – die Themen auf der MABB-Bühne
Das Programm auf der MCB-Bühne der Medienanstalt Berlin-Brandenburg widmet sich den Herausforderungen der Digitalisierung an die Regulierung und Aspekten der Vielfaltssicherung. Es wird auch debattiert, wie ein kompetenter und selbstbestimmter Umgang mit digitalen Medien aussieht. Außerdem präsentieren sich innovative Projekte an den Schnittstellen von Radio, TV und Internet. Einige unserer Highlights: 

- der Auftritt von Stanford-Vordenkerin Prof. Dr. Barbara van Schewick, die zu den Expertinnen für das Thema Netzneutralität zählt und fragt, ob diese in Europa noch zu retten ist
- EU-Kommissar Günther Oettinger spricht über die europäischen Positionen zu Netzneutralität und die Herausforderungen, die die Digitalisierung und Nutzung von Medieninhalten über das Internet für die Regulierung darstellt
Mark Little (Twitter) über die Zukunft des sozialen Netzwerks
- ein Streitgespräch u.a. mit Julian Reichelt, Chefredakteur BILD digital, und Andreas Fischer, Vorsitzender der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM), über die Macht der Bilder an der Grenze zwischen Pressefreiheit und Menschenwürde,
Rayk AndersCarline Mohr, Prof. Dr. Ino Augsberg und Christoph Krachten diskutieren über den richtigen Umgang mit Hate speech
- und beim RAPID FIRE PITCH des Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ) werden innovative Projekte präsentiert – von dreidimensionalen Audioscapes über Big Data Scraper im Mietpreissektor bis hin zu Roboter-Journalismus.

re:publica-Bühne verhandelt gesamtgesellschaftliche Fragestellungen im Spannungsfeld von Netzkultur und Medien
Schließlich geht es auf der von der re:publica kuratierten MCB-Bühne um gesamtgesellschaftliche Fragestellungen im Spannungsfeld von Netzkultur und Medien.  

- Hier spricht u.a. Medienwissenschaftler Prof. Dr. Bernhard Pörksen über die Macht des Storytellings im digitalen Zeitalter
- die preisgekrönte Journalistin Vivienne Chow berichtet über über Medien und Zensur in Hongkong
- US-Botschafter John B. Emerson diskutiert mit Max Hoppenstedt von VICE/Motherboard über Innovation im Wahlkampf und den Gebrauch von Digitalen Medien in politischen Kampagnen
- der Schüler Joshua Arntzen erklärt Erwachsenen, wie Snapchat funktioniert


Alles online verfolgen:
Streaming und Social Networks
Neben dem Bühnenprogramm bietet die MEDIA CONVENTION Berlin auch in diesem Jahr wieder ein Podium für Start-ups der Medien- und IKT-Branche. Im Exhibition Space erhalten junge Unternehmen aus Berlin und Brandenburg die Gelegenheit, ihre Ideen und Projekte zu präsentieren. 

Das komplette Programm der #MCB16 finden Sie hier auf unserer Website und gebündelt in unserem Flyer, die Übersicht aller Speaker hier.

Falls Sie nicht auf die MCB kommen können: Sie verpassen zwei wunderbare, aufregende und inspirierende Tage, aber Sie müssen nicht verzagen. Wir halten Sie mit Live-Streamings und und über unsere sozialen Netzwerke auf dem Laufenden: Alle Veranstaltungen auf unseren MCB-Bühnen werden an beiden Tagen von ALEX TV live auf unserer Website www.mediaconventionberlin.com übertragen. Anschließend stehen sie auf dem YouTube-Kanal der MCB zur Verfügung. 

Auf unseren sozialen Netzwerken werden wir Sie kontinuierlich während der #MCB16 mit News, Fotos und Eindrücken auf dem Laufenden halten:
www.facebook.com/MediaConventionBerlin
www.twitter.com/MCBerlin16 #mcb16
www.instagram.com/MediaConventionBerlin


Wir hoffen, dass Sie am Montag und Dienstag dabei sind - vor Ort oder im Netz!