2014 | 05 | 06

Forbidden Voices: Inhaftierte BloggerInnen

Bei der gemeinsamen Eröffnung von re:publica und MEDIA CONVENTION Berlin haben Elmar Giglinger und Björn Böhning, sowie Andreas Gebhard, Tanja Haeusler, Markus Beckedahl und Johnny Haeusler ihre Solidarität mit inhaftierten BloggerInnen auf der ganzen Welt bekundet. Alle vorgestellten Forbidden Voices und die dazugehörigen Petitionen gibt es hier im Überblick:


Der uigurische Redakteur und Wirtschaftsprofessor Ilham Tohti wurde am 14. Januar in Peking verhaftet und wahrscheinlich in ein Lager in der Uigurischen Autonomen Region Xinjiang gebracht – seitdem fehlt von ihm jede Spur. Auf seiner Diskussionsplattform Uyghur Online setzt er sich kritisch mit der Diskriminierung von Minderheiten in China auseinander.

Zur Petition für Ilham Tohti #FreeIlham


Seit zwei Jahren sitzt Bassel Khartabil in einem Gefängnis in Damaskus – ohne Anklage. Bassel ist ein syrischer Software-Entwickler für Open Source-Programme, war an Projekten wie  Wikipedia und dem Firefox Browser beteiligt und leitete Creative Commons Syria. Durch seine Arbeit brachte er den Menschen in Syrien das Internet näher.

Zur Petition für Bassel Khartabil #FreeBassel


Die vietnamesische Polizistin Tạ Phong Tần  wurde 2011 wegen „anti-vietnamesischer Propaganda“ - sie schrieb über Korruption und Polizeigewalt - zu 10 Jahren Haft verurteilt. Amnesty International und Human Rights Watch kritisierten die Verurteilung, die Inhaftierte erhielt den International Women of Courage Award. 2012 zündete sich ihre Mutter nach monatelangen Schikanen durch die Staatssicherheit an und starb.

Zur Petition für Tạ Phong Tần 

 

Das äthiopische Blogger-Kollektiv Zone 9  startete Online-Kampagnen gegen staatliche Repression und übersetzte  seit 2012 englische News-Artikel für die Bevölkerung. Aus Angst vor Verfolgung durch den Staatsapparat stellten sie ihre Arbeit  vorübergehend ein. Als sie ankündigten, wieder schreiben zu wollen, wurden sechs von ihnen am 25. April 2014 festgenommen. Seitdem sitzen sie ohne Anklage in Untersuchungshaft.

Zur Petition für die BloggerInnen von Zone 9 #FreeZone9Bloggers

 

Edward Snowden darf nicht nach Deutschland einreisen um vor dem NSA-Untersuchungsausschuss auszusagen. Die Bundesregierung verbietet dem ehemaligen NSA-Mitarbeiter den Flug nach Deutschland - aus Sorge um das "Staatswohl". Im Frühjahr 2013 veröffentlichte Snowden Dokumente über die Abhörmethoden des US-amerikanischen Geheimdienstes und lebt Inzwischen im Exil in Moskau.

Zur Petition für Edward Snowden