Fokus #MCB16 - Speaker: Luciano Floridi und Edward Snowden über das Leben in der Infosphäre

Luciano Floridi, laut FAZ der „Digital-Philosoph der Stunde“, ist Professor für Philosophie und Informationsethik in Oxford und Forschungsdirektor des dort ansässigen Internet Institute. Er gehörte dem Expertenbeirat an, der für Google ergründen sollte, welche Konsequenzen aus dem 2014 ergangenen EuGH-Urteil zum „Recht auf Vergessenwerden“ gezogen werden müssen. Vergangene Woche wurde er von der EU in eine hochrangig besetzte Ethik-Kommission zum Thema Datensicherheit berufen. In seinem kürzlich erschienenen, viel beachteten Buch „Die 4. Revolution: Wie die Infosphäre unser Leben verändert“ zeigt Floridi auf, dass wir uns inmitten einer vierten Revolution befinden, die unser ganzes Leben verändert. Der Mensch kreiere, so Floridi, eine neue Umwelt, die Infosphäre, in der die Trennung zwischen online und offline immer mehr verschwindet. 

Auf der #MCB16 gehen Luciano Floridi und weitere Experten den Fragen nach, die sich an der Schwelle der Infosphäre, an den Schnittstellen von Medien- und Netzpolitik, aus der Nutzung von Medien über das Internet ergeben: Wie verändert das digitale Zeitalter unsere Lebenswelt und unser Selbstbild? Welche Fähigkeiten brauchen wir, um mit Maschinen umzugehen, die im Zweifel schlauer sind als wir? Welche rechtlichen, demokratischen und ethischen Infrastrukturen benötigen wir, damit aus technischem Fortschritt in einem entgrenzten Raum auch sozialer und kultureller Fortschritt für möglichst viele Menschen wird? Live zugeschaltet zum Gespräch wird Whistleblower Edward Snowden.