Fokus #MCB16: Amazon und das MCB-Paket mit Morgan Wandell und Matthias Schweighöfer

Eine TV-Serie unter der Regie von Woody Allen, Emmys und Golden Globes für eine Transsexuellen-Saga, aufsehenerregende Zuschauerzahlen für sperrige Stoffe wie „The Man in the High Castle“ oder „Hand of God“: Auf der Basis von Big Data und mutigen Entscheidungen haben sich die Amazon Studios in kürzester Zeit einen festen Platz in der US-Fernsehlandschaft erobert und machen den Streaming-Pionieren von Netflix kräftig Konkurrenz. Mitverantwortlich für die mutige Content-Strategie ist Head of Drama Development Morgan Wandell. Bei der MEDIA CONVENTION Berlin spricht er über Stoffentwicklung gegen alle Quotenregeln und andere Erfolgsgeheimnisse der Amazon Studios.

Außerdem mit im Paket: Das Team von Wanted, der ersten deutschen Serie für Amazon Prime. Deutschlands Kino-Erfolgsgarant Matthias Schweighöfer (Foto) spielt einen Mann, dessen Leben durch einen Hackerangriff auf den Kopf gestellt wird. Außerdem führt er Regie und produziert die Serie. Wanted soll ab 2017 bei Amazon zu sehen sein. Schweighöfer will im Mai mit den Dreharbeiten beginnen. Vorher schaut er gemeinsam mit Dr. Christoph Schneider, Deutschlandchef von Amazon Instant Video, Produzent Dan Maag von Pantaleon Entertainment und Willi Geike, President und Managing Director, Warner Bros. bei der MEDIA CONVENTION vorbei und stellt das Projekt in unserer Rubrik „Film und TV Made in Germany“ vor. Bei der prominent besetzten Abendveranstaltung gewähren außerdem Friedrich Liechtenstein und sein Team einen Blick hinter die Kulissen des Arte-Roadmovies „Tankstellen des Glücks“.