2016 | 04 | 08

Branchen-News: Was die Medienbranche umtreibt (KW 14)

Die Themen der Woche

• Der RBB hat Patricia Schlesinger (Foto © RBB) zur Intendantin und Nachfolgerin von Dagmar Reim gewählt. Sie setzte sich beim Rundfunkrat nach sechs Wahldurchgängen mit der erforderlichen Zweidrittelmehrheit gegen den ZDF-Journalisten Theo Koll durch. Schlesinger ist derzeit Leiterin Kultur und Dokumentation beim NDR (via turi2)

• Amazon-Video-Deutschland-Chef: "Michael Bully Herbig war unser absoluter Wunschpartner". Amazon Video Deutschland ist ein Paukenschlag gelungen. Der Streaming-Dienst setzt bei Eigen- und Koproduktionen auf A-Prominenz wie "Bully" Herbig und Matthias Schweighöfer. Amazons Deutschland-Chef Christoph Schneider setzt aber im Gespräch mit kress.de auf die hohe Schule der Diplomatie. 

• Auf der Fernsehmesse MipTV in Cannes waren die neuen digitalen Möglichkeiten des Mediums das beherrschende Thema. Mancher empfindet sie als Bedrohung des klassischen TV. Andere Sender experimentieren. (via handelsblatt.de)

• Variety feiert die jüngsten Erfolge der TV- und Film-Landschaft in Deutschland, und insbesondere in der Hauptstadtregion.

• "Tay", eine lernfähige Maschine, sollte durch das Kommunizieren mit Menschen auf dem Kurznachrichtendienst Twitter immer klüger werden. Doch der Plan ging ordentlich schief. (via deutschlandradio.de)

• Messaging-Apps wie Telegram, Facebook Messenger oder Skype sollen die Kanäle werden, über die KIs mit Menschen reden. (via netzpiloten.de)

• In einem neuen 8-seitigen Infoblatt erklärt die mabb die Idee von Freifunk und zeigt am Beispiel der Stadt Arnsberg auf, wie ein Freifunk-Netz entsteht.

• Das internationale Medienecho auf die Veröffentlichung der Panama Papers ist gewaltig. Die SZ hat dabei vorgeführt, wie man einen Investigativ-Scoop in der heutigen Zeit perfekt orchestriert und über die Kanäle Print, Online und TV mit maximalem Effekt ausliefert. Doch trotz der akribischen Reporterleistung und der Fülle an Material bleiben Fragen - vor allem die nach der Quelle. (via meedia.de)

• Böhmermann nach der Erdogan-Satire
Mit seinen Schmähversen auf den türkischen Präsidenten Erdogan hat der Satiriker Jan Böhmermann sogar die Kanzlerin verärgert. Satire muss manchmal mit dem Recht brechen, wenn sie gut sein will, meint der Tagesspiegel. Heute Abend sollte der Satiriker in Marl den Grimme-Preis in Empfang nehmen. Wegen des Streits um sein Erdogan-Gedicht kommt er nicht. Die FAZ fragt: Ist das ein guter Grund?


Termine der kommenden Woche:

• 10.4.2016: MTV Movie Awards, Los Angeles

• 12.4.2016: Media Brunch des MIZ-Babelsberg: Bei Snacks und Kaffee präsentiert das Virtual Reality-Projekt VR-A100 die Zwischenergebnisse der Projektarbeit. Das Team um Datenjournalisten Lorenz Matzat (Lokaler) nutzt die Förderung, um den geplanten 17. Bauabschnitt der Berliner Stadtautobahn A100 mithilfe einer Kombination aus Virtual Reality und 360°-Aufnahmen zu visualisieren. InteressentInnen sind herzlich eingeladen, sich via info@miz-babelsberg.de anzumelden.

• 12.4.2016, 19:00 bis 20:30 Uhr: Themenraum „Digitales Leben“ - „Köln 50667, Germanys Next Topmodel & Co – auch Kinder und Jugendliche schauen gern zu“

• 13. - 20.4.2016: achtung berlin – new berlin film award 2016, Berlin und Brandenburg

• 14.4.2016: Tag der Lizenzen 2016, Köln

• 14. - 15.4.2016: 11. Internationales For.Net Symposium „Geschäftsmodelle im Internet: Innovationen zwischen Rechtsschutz und Nutzererwartung“, Passau