Medienmarkt

Aggregation: Plattformen

15.0016.00
de
en

Eine Veranstaltung der mabb

Plattformen – Vermittler zwischen den Welten

Der Kern eines TV-Senders ist das Programm, der Kern einer Zeitung die Nachrichten. Doch welchen Beitrag leistet die Auswahl zum Programm? Sind es die einzelnen Programme und vor allem die Hits, die Wert schaffen oder ist es die gekonnte Mischung, die zum Erfolg verhilft? Was ist es Nutzern wert, dass jemand anderes ihnen die Entscheidung abnimmt? Ist dieses Bedürfnis auch in Zukunft noch relevant?

Demgegenüber stehen die neuen Plattformen. Sie vermitteln zwischen Inhalten, Geräten und Nutzern. Indem Inhalte digital angeboten werden gibt es keine klassischen Inventargrenzen mehr. Für jede Plattform stellt sich damit die Frage was ist der Mehrwert einer grenzenlosen Aggregation für den Nutzer?

Vortrag von Prof. Dr. Klaus Goldhammer

 

Plattform-Monopole: Nur ein Gewinner je Kategorie?

Facebook für Freunde, Google für Websites, YouTube für Videos, Spotify für Audio und XING für Lebensläufe. Plattformen aggregieren Inhaltskategorien und vermitteln zwischen Nachfrage und Angebot. Doch die Strategien wandeln sich. So bietet XING mittlerweile u.a. auch einen journalistischen News-Feed an und YouTube steigt in die Produktion von Videos ein. Ist das notwendig, um wettbewerbsfähig zu bleiben? Tendieren Plattformmärkte zu Monopolen? Kann es eine gesunde Konkurrenz verschiedenen Plattformen in einer Kategorie geben? Was sind die Chancen lokaler Plattformen gegen die globale Übermacht?

 

Speaker:

 

Timm Richter (XING)
Manuel Uhlitzsch (My Video)
Stefan Zilch (Spotify)

Moderation:

Nora Hespers

12